Zutaten
  • 2 EL frische Kräuter: Thymian, Kerbel, Majoran, Basilikum, Estragon, Petersilie

  • 100 g Butter

  • 1 L Gemüsebrühe

  • 3 dl Rahm

  • 3 Eigelb

  • Salz & Pfeffer aus der Mühle

  • Frisch geriebene Muskatnuss

  • 2 – 3 Scheiben Toast oder Zopfbrot

  • 1 Knoblauchzehe

Zubereitung
  • Kräuter dünsten und Suppe ansetzen

    Die Kräuter in einer Pfanne mit zwei Dritteln der Butter auf mildem Feuer einige Minuten dünsten, die Brühe dazugeben und etwa 10 Minuten köcheln lassen.

  • Suppe mit Rahm und Eigelben aufkochen

    Inzwischen den Rahm mit den Eigelben mischen, würzen und in die Suppe einrühren, nur kurz aufkochen lassen und die Pfanne vom Herd nehmen.

  • Brotwürfel rösten und Suppe anrichten

    Das Brot in Würfel schneiden und in der Pfanne in der restlichen Butter rösten. Den Knoblauch dazu pressen. Die Brotwürfel nach Belieben in die Suppe geben oder separat dazu servieren.

Carlo Bernasconi

War Journalist, langjähriger Chefredaktor des «Schweizer Buchhandel», Literatur- und Theaterkritiker. Er führte in Zürich das Restaurant Cucina e Libri, später Osteria Candosin mit vegetarischer italienischer Küche. Von ihm sind mehrere Kochbücher und Restaurantführer sowie ein Roman erschienen. Er ist im Oktober 2016 verstorben.
→ Alle Rezepte von Carlo Bernasconi