Zutaten
  • 1500 g gut reife & unbeschädigte Rispentomaten

  • 3 Schalotten

  • 2 Knoblauchzehen

  • 2 Zweige Rosmarin

  • 1 EL Tomatenmark

  • 2 dl Portwein

  • 2 dl Gemüsebouillon, gewürzt für 5 dl

  • 2 Lorbeerblätter

  • Olivenöl

Zubereitung
  • Tomaten blanchieren und abschrecken

    Einen grossen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Die Tomaten 1 – 2 Minuten darin blanchieren und danach sofort in eiskaltem Wasser abschrecken. So lassen sich die Tomaten einfacher schälen.

  • Zutaten andünsten

    Schalotten, Knoblauch und Rosmarin klein hacken und in Olivenöl andünsten. Das Tomatenmark beigeben, kurz mit dünsten und gut umrühren. Mit Portwein ablöschen.

  • Tomaten beigeben und einkochen

    Die geschälten Tomaten klein hacken und dazugeben. Mit den Lorbeerblättern ca. 40 Minuten köcheln lassen. Gemüsebouillon beigeben und nochmals auf kleiner Stufe so lange köcheln lassen, bis die Sauce die gewünschte Konsistenz hat. Mit Pfeffer abschmecken.

  • Sugo heiss einmachen

    Die Weckgläser heiss ausspülen und den noch heissen Sugo in die Gläser abfüllen. Die Gläser gut verschlossen in einen grossen Topf geben und mit Wasser bedecken. Während 20 Minuten köchelnd sterilisieren.

  • Haltbarkeit

    Der Sugo ist mindestens 6 Monate haltbar.

Juliette Chrétien

Ist 1986 in Zürich geboren und seit 2008 selbstständige Fotografin. Sie bewegt sich zwischen Kunst, Design und Kulinarik und verfolgt ihre ganz eigene Ästhetik.
→ Alle Rezepte von Juliette Chrétien