Slow Goods

Dein Account

Walliser Roggenbrot mit Sauerteig

Walliser_Roggenbrot_mit_Sauerteig

Zubereitungsdauer Sauerteig 2-3 Tage / Brot 90 min. / Für 2-3 Brote 

»Gutes braucht seine Zeit« 
Es gibt kaum ein einfacheres Rezept, das - bei gelingender Umsetzung - mit solch grossen Freuden beschenkt. Am Sonntagmorgen vom Duft des selbst gebackenen Brotes begrüsst zu werden ist schon etwas besonderes. Bei diesem Rezept mit Sauerteig braucht es allerdings auch etwas Geduld. Der Sauerteig der zuvor angesetzt werden muss, kann dann aber immer wieder verwendet und "gefüttert" werden. Wir wünschen einen genüsslichen Sonntagmorgen. Das Rezept stammt aus unserem neuen Kochbuch Helvetia Vegetaria und ist auf Seite 53 zu finden.

 

Zutaten Sauerteig:
15 g Hefe
300g Roggenmehl

Zutaten Brotteig:
700 g Roggenmehl
300 g Ruchmehl
10 g Hefe
550-650 ml Wasser
150 g Sauerteig
1 El Salz


 

Zubereitung:
Für diese Version vom Roggenbrot braucht es etwas mehr Geduld. Der Sauerteig benötigt 2-3 Tage Zubereitungszeit!

Für den Sauerteig die zerbröselte Hefe mit dem Mehl vermischen, dann 600 ml Wasser dazugeben und alles zu einem Teig verkneten. Luftdicht in einer grossen Schüssel verschlossen für 24 Stunden stehen lassen. Danach den Teig gut durch rühren und weitere 1-2 Tage zugedeckt ruhen lassen.

Für das Roggenbrot die beiden Mehlsorten in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Mulde formen. Die Hefe in etwas lauwarmem Wasser auflösen und zusammen mit etwas Mehl in der Mulde zu einem Vorteig verrühren.

Den Vorteig 15 Minuten ruhen lassen 150 g Sauerteig, das Salz und das restliche Wasser hinzufügen und alles zu einem Teig kneten. 1 Stunde aufgehen lassen.

Aus dem Teig zwei oder drei runde Brote formen. Ein Blech mit Backpapier belegen,
die Brote darauflegen und nochmals 30 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Brote im vorgeheizten Ofen 40-50 Minuten backen. 


Rezept: Carlo Bernasconi
Foto: Juliette Chrétien


1 Kommentar

Nov 01, 2018 • Gepostet von Citizen

Hallo, habe ich etwas missverstanden? Für den Hauptteig wird auch Sauerteig benötigt -der hier jedoch fehlt. Aus HEFE (ich nehme an, Frischhefe wird gemeint), Mehl und Wasser wird kein Sauerteig, nur ein Vorteig. Das Anstellgut müsste man aber zuerst anlegen und dann erst den Sauerteig herstellen….nicht aus Bierhefe,

Hinterlasse einen Kommentar

Zum Newsletter anmelden und 15% Rabatt sichern!