Slow Goods

Dein Account

Sardellenbutter auf Nussbrot mit Brunnenkresse und Radieschen

Sardellenbutter_auf_Nussbrot_mit_Brunnenkresse_und_Radieschen

Zubereitungsdauer ca. 10 min. + 30 min. Kühlung / 
Für 4 Personen als Apéro oder kleine Brotzeit


»Kategorie - da läuft mir das Wasser im Mund zusammen«  
Es gibt ein paar Gerichte die mir allein bei ihrer Erwähnung das Wasser im Mund zusammen laufen lassen. Sardellenbutter ist eines davon. Meist als Appetitmotor zum Apéro, esse ich diese wunderschöne Erfindung auch gerne mal so mit etwas Salat. Unschlagbar. Richtig spannend wird es dann in Kombination mit Brunnenkresse und Radieschen, die durch ihre leichte Schärfe und Frische ein tolles Gegengewicht zur salzig, rahmigen Butter bieten.
Heaven sent. Bon Appétite
.



Zutaten:
1 Roggensauerteig Nussbrot vom John Baker
200g ungesalzene Sauerrahmbutter
50 - 70g gesalzene und in Öl eingelegte Sardellenfilets
ein Zweig Thymian
zwei Hand voll Brunnenkresse vom Markt
ein Bund Radieschen
Essig & Öl
etwas frisch gemahlener Pfeffer aus der Mühle



Zubereitung:
Die Butter bei Zimmertemperatur weich werden lassen.
Sardellenfilets abtropfen und mit dem Messer in sehr kleine Stücke hacken.
Die Thymianblättchen vom Stängel zupfen und zur Butter hinzugeben.
Mit einer Gabel die Butter und alle Zutaten vermengen, bis alles gut vermengt ist.
Mit etwas weissem, frisch gemahlenem Pfeffer nachwürzen und für mind. 30 Minuten im Kühlschrank erstarren lassen.

In der Zwischenzeit die Brunnenkresse und die Radieschen rüsten.
Aus Essig und Öl eine Vinaigrette zubereiten und das Nussbrot aufschneiden.

Nun die Brunnenkresse anmachen und zusammen mit den Radieschen anrichten.
Sardellenbutter in einem Gefäss dazustellen.



 

Hinterlasse einen Kommentar

Zum Newsletter anmelden und 15% Rabatt sichern!