Slow Goods

Dein Account

Rosmarin-Tartelettes mit Chèvre und jungem Lauch

Rosmarin-Tartelettes mit Chèvre und jungem LauchZubereitungsdauer ca. 120 min.  /  Für 4 Personen  /  Ergibt ca. 8-10 Tartelettes


»Kleiner Trick mit grosser Wirkung« 
Als ich kürzlich auf einem Kunst und Krempel Markt war habe ich im Atelier von Karin Messerli diese wunderschönen alten handgemachten Kupferformen für Tartelettes entdeckt und sofort zugeschlagen. Ich konnte einfach nicht widerstehen. Neben einem schier unendlichem Fundus an den schönsten Küchenutensilien, einer ständigen Selbstermahnung „nein kauf das nicht“ und einer Hibiskuslimonade hat Karin mir noch einen Tipp mit auf den Weg gegeben, wie der Mürbeteig garantiert nicht an den Kupferformen kleben bleibt. Nach dem Einfetten bestreut sie die Formen mit Reismehl. Das überschüssige Mehl wird heraus geklopft und der Mürbeteig hineingelegt und angepasst. Nach dem Backen fallen die fertigen Tartelettes wie von selbst aus der Form. Das Reismehl gibts beim Schwarzenbach im Niederdorf oder beim Fachhändler.
Die Kombination Mürbeteig, Chèvre und Lauch macht ein besonders pikantes Trio. Ich nehme für den Mürbeteig gerne Urdinkel-Ruchmehl weil es einen kräftigen, griffigen Teig ergibt. Dazu ein Kräutersalat und die Tafelfreude ist komplett

 

Zutaten für den Mürbeteig:
250 g Urdinkel-Ruchmehl
50 g Reismehl (zum Einmehlen der Kupferformen)
2 Stängel frischer Rosmarin, klein gehackt
150 g kalte Butter
1 El Sauerrahm
2 Eigelb
1 Prise Salz
1 Prise Zucker

Zutaten für die Füllung:
350 g Chèvre
3 Stangen junger Lauch, inkl. grün
250 g Sauerrahm
1.5 El Senf
1 dl trockener Weisswein
Olivenöl
Pfeffer und Salz aus der Mühle



Zubereitung:
Als erstes sollte der Mürbeteig zubereitet werden. In einer grossen Rührschüssel das Mehl sowie eine Prise Salz und Zucker mischen. Die kalte Butter in kleinen Flocken dazugeben und von Hand zu einer gleichmässigen krümeligen Masse verreiben. Den Sauerrahm, das Eigelb und den klein gehackten Rosmarin beimengen und rasch zu einem geschmeidigen Teig zusammenfügen. Den Teig nicht kneten, sondern drücken damit er schön mürbe bleibt. Zu einer Kugel formen und in Klarsichtfolie einpacken. Für mind. 45 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Ofen auf 220°C vorheizen.

Die kleinen Tartelette-Formen mit Butter einfetten und mit Reissmehl großzügig bestreuen. Das überschüssige Mehl wieder ausklopfen und die Formen jeweils mit dem ausgewallztem Mürbeteig in passender Grösse auskleiden. Mit einer Gabel mehrere Löcher in den Boden stechen.

Backpapier etwas grösser als die Formen rund zuschneiden, auf den Teig legen und mit getrocknete Hülsenfrüchte, z.B. Bohnen, dicht bedecken. Dies sorgt dafür das der Teig beim Blindbacken keine Blasen wirft und eben in den Formen liegen bleibt.

Den Teig für 10 Minuten bei 220°C im vorgeheizten Ofen, in der unteren Hälfte backen. Herausnehmen und die Hitze auf 200°C reduzieren. Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen, nochmals für ca. 10 Minuten in den Ofen zurück und fertig backen. Danach etwas abkühlen lassen, aus der From nehmen und beiseite stellen. Darauf achten das die Tartelettes von allen Seiten auskühlen können, da sie sonst am Boden evtl. wieder weich werden. Am besten eignet sich dafür ein Ofenrost.

Den Lauch waschen und in sehr dünne Scheiben schneiden. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und den Lauch für ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten bis er gar ist. Mit Weisswein ablöschen und weiter auf der Hitze belassen, bis der Wein verdunstet ist.
Zur Seite stellen.

Sauerrahm und Senf vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Salat mit Essig und Öl anmachen.

Den Chèvre in 2 cm dicke Scheiben schneiden und für 5 Minuten in den noch heissen Ofen geben, damit er warm wird.

Die fertigen Tartelettes mit je einem Esslöffel der Sauerrahm-Senfsosse bestreichen, Lauch darauf setzten und mit dem Ziegenkäse bedecken. Zusammen mit dem Salat anrichten und servieren
.

Hinterlasse einen Kommentar

Zum Newsletter anmelden und 15% Rabatt sichern!