Slow Goods

Dein Account

Hummus aus Jerusalem

Hummus aus Jerusalem
Zubereitungsdauer ca. 90 min. (+ 12 Std. Einweichzeit) /  Für 4 Portionen als Dip


»Yotam Ottolenghi stellt sich für dieses Rezept auf die Hinterbeine« 
Zugegeben; man kann das Rad nicht neu erfinden. Aber man kann es runder machen damit es besser läuft. Nach diesem Prinzip gibt es seit geraumer Zeit im Internet einen Hummus-Streit, bei dem es um die Verwendung der „richtigen“ Zutaten geht. Ein frivoles Gezanke zwischen Yotam Ottolenghi, Mary Berry, Nigella Lawson und sogar Heston Blumenthal. Lange Rede kurzer Sinn; Ottolenghi sagt: „Die Kichererbsen müssen frisch zubereitet sein und Olivenöl gehört nicht hinein“. Ich habe verschieden Hummus-Rezept zubereitet und muss sagen, das ich geneigt bin Ottolenghi recht zu geben. Seine Variante hat mir am besten geschmeckt und ich kann mir vorstellen das der Geschmack so am ursprünglichsten ist. Was definitiv den Unterschied macht, ist die Verwendung bzw. die frische Zubereitung der getrockneten Kichererbsen. Diese Arbeit lohnt sich sehr und macht den Unterschied. Alles andere ist Geschmackssache, wie immer.


Zutaten:
250 g getrocknete Kichererbsen
180 g Tahini
60 ml Eiswasser
1 Tl feines Meersalz
2 Knoblauchzehen
Saft von einer Zitrone
etwas schwarzer Kümmel


Zubereitung:
Am Vorabend die getrockneten Kichererbsen in der doppelten Menge Wasser einweichen und über Nacht quellen lassen.

Am nächsten Tag die Kichererbsen spülen und abgiessen. In einem grossen Topf die Kichererbsen mit der doppelten Menge Wasser aufgiessen und bei mittlerer Hitze für ca. 40 - 60 Minuten gar köcheln lassen. Schaum und Schalen die an der Oberfläche schwimmen abschöpfen. Die Kichererbsen sind gar wenn sie sich zwischen Daumen und Zeigefinger leicht zerdrücken lassen. Sie sollten weich sein aber nicht matschig.

Kichererbsen abgiessen und etwas abkühlen lassen.

In einer Küchenmaschine Tahini, Zitronensaft, Knoblauch und Salz zu einer cremigen Paste mixen. Nach und nach die Kichererbsen hinzugehen und zu einer homogenen Paste werden lassen. Danach in kleinen Portionen das Eiswasser zufügen. Die etwas gröbere Paste sollte sich so während 5 Minuten zu einer sehr cremigen und feinen Paste entwickeln. Wer es etwas gröber mag nimmt weniger Wasser, wer es etwas cremiger mag nimmt mehr Wasser.

Sobald der Hummus fertig ist, diesen in eine Mezze Schale füllen, mit Plastikfolie bedecken und für mindestens 30 Minuten bei Zimmertemperatur ziehen lassen.
Mit etwas schwarzem Kümmel garnieren.

PS: Sollte der Hummus nicht am gleichen Tag gegessen werden, ist dieser abgedeckt im Kühlschrank für ca. zwei Tage haltbar. 30 Minuten vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen.

Hinterlasse einen Kommentar

Zum Newsletter anmelden und 15% Rabatt sichern!