Slow Goods

Dein Account

Gefüllte Zuchiniblüten mit Belugalinsen und Löwenzahn

Gefüllte-Zuchiniblüten-mit-Belugalinsen-und-Löwenzahn
Zubereitungsdauer ca. 45 min.  /  Für 4 Personen  


»Giovanni - Fiori di zucca per favore!« 
Sie ist ungemein schön anzusehen und hat in der italienischen Küche, wenn auch nur für kurze Zeit im Sommer, ihren angestammten Platz. Die Zucchiniblüte ist ein kleines Meisterwerk und schmeckt gefüllt, frittiert und gebacken besonders gut. Hat man das Glück sie im eigenen Garten zu ernten, kann sie sogar mit einer Mini-Zucchini als Blütenstil genossen werden, was die kulinarische Extravaganz dieser essbaren Blüte  besonders hervorhebt. In diesem Rezept sind sie mit einer Kartoffelfüllung bestückt und von einem leicht säuerlichen Linsensalat begleitet. Eine Zutat habe ich noch gesucht die das ganze eine wenig ausbalanciert und im Löwenzahn eine tolle Begleitung gefunden. Zu finde auf jeder gut sortierten Wiese, geben die leicht gedünsteten Löwenzahnblätter dem Gericht eine dezent bittere Note. Um die Blüten zu füllen braucht es etwas Geduld, was aber eine gute Übung ist um einen Gang runter zu schalten. Ein herrliches Sommergericht.


Zutaten Füllung Zucchiniblüten:
4 Zucchiniblüten
4 mehligkochende Kartoffeln
1 Schalotte
1 kleine Knoblauchzehe
1 kleine Zucchini
2 Zweige Rosmarin
3 Zweige Thymian
1,5 El Olivenöl
1 Prise Cayennepfeffer
Salz und Pfeffer aus der Mühle


Zutaten Linsensalat:
200 g Belugalinsen
1 Bund Löwenzahnblätter (von der Wiese nebenan)
1 Nelke
4 Senfkörner
4 Korianderkörner
1 Lorbeerblatt
1 Knoblauchzehe
1 cm frischer Ingwer
1 Orange
1 Schuss Balsamico Essig
Salz und Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser für 20 Minuten weich kochen.

Belugalinsen in der dreifachen Menge Wasser (ohne Salz) für circa 20 Minuten al dente kochen. Einen Teebeutel mit der Nelke, den Senfkörnern, den Koriandersamen, der angeschnittenen Knoblauchzehe und dem frischen Ingwer füllen, verschließen und zu den Lisen geben. Zum Ende der Garzeit die Linsen mit einem Schuss Balsamico Essig und dem Saft einer Orange ablöschen. Mit etwas Abrieb der Orangenschalen, Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn die Linsen etwas abgekühlt sind, noch einmal abschmecken ob es noch mehr Balsamico Essig braucht.

Die Schalotte und den Koblauch schälen. Die Zucchini und die Schalotte in feine Würfel schneiden, die Knoblauchzehe halbieren. Die Zucchini- und Schalottenwürfel mit der Knoblauchzehe, je einem Zweig Rosmarin und Thymian in Olivenöl anschwitzen. Den Rosmarin, den Thymian und den Knoblauch wieder entfernen und die Masse mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.

Die Kartoffeln mit einer Gabel zerdrücken und die angeschwitzten Zucchini- und Schalottenwürfel dazugeben und unterrühren.

Den Backofen auf 160°C (Umluft) vorheizen. Die Zucchiniblüten waschen und putzen. Die Kartoffel-Zucchini-Masse in die Blüten füllen. Danach die Blüten auf ein Backblech mit leicht gefettetem Backpapier legen, die restlichen Rosmarin- und Thymianzweige dazugeben und für fünf Minuten im Ofen backen.

Die Löwenzahnblätter waschen und trocken schleudern. Dann in etwas Olivenöl bei mittlerer Hitze kurz andünsten bis sie etwas einfallen. Sofort zu den Linsen geben und unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Linsensalat auf einem tiefen Teller oder einer Platte diagonal anrichten und die gefüllten Zucchiniblüten darüber legen.
Lauwarm servieren
.

Hinterlasse einen Kommentar

Zum Newsletter anmelden und 15% Rabatt sichern!