Zutaten
  • 100 g Emmentaler

  • 1 L Gemüsebrühe

  • 4 – 6 mittelgrosse, mehligkochende Kartoffeln

  • 1 L Gemüsebrühe, heiss

  • 1 Kräutersträusschen aus Lorbeer, Petersilie, Kerbel

  • 1 EL frische Majoranblättchen

  • ½ TL frisch geriebene Muskatnuss

  • 1 dl Vollrahm

  • Salz

  • 2 EL Apfelessig

Zubereitung
  • Kartoffeln rüsten und Suppe vorbereiten

    Die Kartoffeln schälen und mit der Gemüsebrühe und dem Kräutersträusschen bei kleiner Hitze 35 – 40 Minuten köcheln. Die Kräuter entfernen und die Kartoffelsuppe mit einem Schwingbesen gut verrühren.

  • Suppe würzen und einkochen

    Den Majoran mit dem Rahm in die Suppe giessen, mit Muskatnuss und Salz würzen und alles zu einer sämigen Suppe einkochen.

  • Suppe abschmecken und mit Käse anrichten

    Die Suppe mit dem Apfelessig abschmecken. Den Käse in vier gleich grosse Scheiben schneiden und in die vorgewärmten Suppenteller legen. Die Suppe darüber giessen und servieren.

Variante

Ein Tipp von Carlo Bernasconi: «Die Kartoffeln dürfen nach dem Kochen nicht mit dem Stabmixer püriert werden, sondern müssen von Hand entweder mit dem Schwingbesen oder mit der Kartoffelpresse zerkleinert werden. Durch die in der Kartoffel enthaltene Stärke würde das Püree sonst kleisterartig und klebrig werden».

Carlo Bernasconi

War Journalist, langjähriger Chefredaktor des «Schweizer Buchhandel», Literatur- und Theaterkritiker. Er führte in Zürich das Restaurant Cucina e Libri, später Osteria Candosin mit vegetarischer italienischer Küche. Von ihm sind mehrere Kochbücher und Restaurantführer sowie ein Roman erschienen. Er ist im Oktober 2016 verstorben.
→ Alle Rezepte von Carlo Bernasconi