Slow Goods

Dein Account

Spaghetti alla Bottarga


Zubereitungsdauer ca. 15 min. / Für 4 Personen

»Einmal Sardinien bitte!«

»Dieses Rezept habe ich kürzlich entdeckt und mich damit nun endlich an die Bottarga herangewagt. Der gesalzene Fischrogen der Meeräsche (muggine) oder des Thunfischs (tonno), wird in der Herstellung gepresst und sonnengetrocknet. Die Bottarga gilt heute als eine Delikatesse, wurde aber in früheren Zeiten von den Fischern als zusätzliche Möglichkeit gesehen um ihre Familien zu ernähren. Sie fingen Meeräschen oder Thunfisch, nahmen sie aus, legten den Eiersack beiseite und verkauften den Fisch. Dann salzten und trockneten sie den Rogen, um ihn zu Hause zu essen. Die Bottarga zeichnet sich durch einen kräftigen, salzigen Geschmack aus, der dieses Rezept mit einer leichten Meeresbrise anreichert. Die Zugabe von geräuchertem Knoblauch und Peperoncini schafft ein leicht rauchig-süssliches Gegengewicht zur Intensität des Fischrogens und macht dieses sehr einfache Sardische Gericht zu einem Gaumenschmaus«

 

Zutaten:

500 g Spaghetti di Poschiavo
100 g Bottarga (von der Meeräsche)
3 geräucherte Knoblauchzehen, fein gehackt
1 Peperoncini, ohne Samen
Olivenöl
Salz & Pfeffer aus der Mühle



Zubereitung:

Etwa 100 g Bottarga raspeln und die Spaghetti di Poschiavo in einem großen Topf mit sprudelndem Salzwasser kochen, dabei weniger Salz als gewöhnlich verwenden, da das kräftige Fischaroma der Bottarga meist weiteres Salz überflüssig macht.

Wenn die Pasta etwa 8 Minuten kocht, 2 Esslöffel Olivenöl in einer grossen Schmorpfanne erhitzen, 3 fein gehackte Knoblauchzehen und 1 gehackte Peperoncini ohne Samen zufügen und alles sanft einige Minuten anbraten.

Den Herd ausschalten, kurz bevor der Knoblauch beginnt braun zu werden (sonst schmeckt er bitter). Inzwischen sollte die Pasta 15 Minuten gekocht haben und al dente sein (bei diesem Gericht finde ich es besonders wichtig, dass die Nudeln al dente sind, weil der "Biss" einen schönen Gegenpol zur schweren Bottarga abgibt).

Spaghetti abtropfen lassen (Kochwasser aufheben) und zusammen mit 1 Esslöffel geriebener Bottarga, dem Knoblauch und dem Chili in die Pfanne geben. Eine Kelle des aufgehobenen Kochwassers und 2 Esslöffel Olivenöl extra vergine zufügen. Den Inhalt der Pfanne etwa 1 Minute gründlich mischen, bis die Sauce an der Pasta haftet.

Sollte die Mischung nach diesem Vorgang zu fest sein, nach Bedarf weiter mit etwas Kochwasser verdünnen, dann mit der restlichen geriebenen Bottarga bestreuen und sofort servieren.

 

Rezept: Spaghetti alla Bottarga / Giorgio Locatelli
Photo: Nikolas Kerl



Hinterlasse einen Kommentar

Zum Newsletter anmelden und 15% Rabatt sichern!