Slow Goods

Dein Account

Orecchiette mit Kürbis und Pilzen



Zubereitungsdauer ca. 20 Min. / für 4 Personen

»Herbst, herbstlich, Kürbis«

»Was wäre der Herbst ohne Kürbis? Nur halb so herbstlich denke ich. Dieses sehr schnelle und einfache Pastarezept habe ich bei Elisabeth Raether im Zeit Magazin gefunden und bin begeistert. Wer es mit ein bisschen mehr Natur mag, geht am besten in den Wald und sammelt die noch vorhanden Pilze selbst. Letzten Sonntag hatte ich noch ein paar schöne Exemplare gefunden.«



Zutaten:

700 g Kürbis ( Butternuss )

500 g Pasta ( Orecchiette )
40 g getrocknete Steinpilze
300 g frische Pilze wie Shiitake, Maronen, Steinpilze, Kräuterseitlinge
( je nach Grösse halbiert oder geviertelt )
2 EL glatte Petersilie ( gehackt )
Olivenöl
1,5 EL Essig
2 Knoblauchzehe ( geschält und gehackt )
Salz & Pfeffer aus der Mühle
Parmesan zum Servieren


Zubereitung:

Kürbis schälen und in Würfel schneiden. Getrocknete Pilze in warmem Wasser einweichen. In einer Pfanne Öl, Knoblauch und Kürbis erhitzen, salzen und pfeffern. Zugedeckt kochen, bis der Kürbis weich ist. Petersilie unterrühren. Beiseitestellen.


Das Wasser aus den eingeweichten Pilzen drücken, Pilze hacken, in einer zweiten Pfanne mit Olivenöl erhitzen. Die frischen Pilze dazugeben, salzen und pfeffern. Essig und etwas von dem Einweichwasser dazugießen, das Ganze zugedeckt gar kochen, was ungefähr
7 bis 10 Minuten dauert. Falls zwischenzeitlich zu wenig Flüssigkeit in der Pfanne sein sollte, kann man noch etwas Essig und Einweichwasser nachgießen.


Während die Pilze garen, die Pasta in Salzwasser kochen – gut schmecken kurze Nudeln wie Orecchiette. Am Ende den Kürbis unter die Pilze rühren. Pasta und Soße auf Teller verteilen und geriebenen Parmesan drüberstreuen.



Rezept: Elisabeth Raether
Photo: Nikolas Kerl

Hinterlasse einen Kommentar

Zum Newsletter anmelden und 15% Rabatt sichern!