Slow Goods

Dein Account

Carciofini fritti mit Zitronen-Ricotta


Zubereitungsdauer ca. 30 min.  /  Für 4 Personen


»Eine sehr zarte Angelegenheit« 
Die kleinen Carciofini gehören zu den Artischocken-Gewächsen und sind im Verhältnis zu den traditionellen Artischocken sehr viel kleiner. Der schmackhafteste Unterschied liegt allerdings im Inneren verborgen. Die Carciofini besitzen kein oder nur sehr wenig Heu und können so ungeschält, ganz mit den weichen Blättern und dem Herz gegessen werden. Ihr Geschmack ist feiner und weicher als der der grossen Artischocken. Die Carciofini eignen sich hervorragen als Apéro. Da man sie auch roh essen kann, bieten sie eine schöne Alternative zu einem Salat. 

 

Zutaten:
1,5 - 2 kg Carciofini
500 g Ricotta
2 Bio Zitronen
Olivenöl
Pfeffer und Salz aus der Mühle



Zubereitung:
Halbe Zitrone bereit legen. Carciofini grosszügig von den äusseren harten violetten Blättern befreien bis das zarte gelblich-grüne Innere freiliegt. Mit einem Schälmesser den Strunk und die Blattansätze um den Boden herum abschneiden, sofort mit Zitrone einreiben damit sich die Carciofini nicht verfärben. Zum Schluss ca. 1/3 der Spitze abschneiden, auch hier wieder sofort mit Zitrone einreiben. 


Einen grosszügigen Schuss Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Carciofini auf die angeschnittenen Spitzen stellen. Bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten leicht braten. Danach die Carciofini von allen Seiten für ca. 10 Minuten durchbraten. Darauf achten das die Pfanne nicht zu heiss wird.

Den Ricotta in einer Schüssel mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen und den Saft einer kleinen Zitrone hinzugeben. Gut vermengen. Wer es etwas zitroniger haben möchte kann auch noch den Schalenabrieb einer Zitrone hinzufügen.

Nach dem die Carciofini fertig gebraten sind mit etwas Salz und Pfeffer würzen und sofort zusammen mit dem Zitronen-Ricotta servieren. Heiss geniessen.

Hinterlasse einen Kommentar

Zum Newsletter anmelden und 15% Rabatt sichern!